Spiritualität leben im Hier und Jetzt

Gedanken und Erfahrungen einer Grenzgängerin

Spaltungen und Gegensätzen fruchtbar begegnen

Liebe Freunde und Leser meines Blogs, leider habe ich mich schon länger nicht mehr gemeldet. Doch das hat seine Gründe.

So befinde ich mich in einer Phase der stärkeren Innenschau und Reinigung, wie immer vor Ostern. Auch bin ich in meiner Tätigkeit im forum rosal, also in meiner Rolle als Begleiterin von Menschen, gut ausgelastet, was mich mit grosser Dankbarkeit erfüllt.

Die aktuelle Zeit birgt zudem viele Herausforderungen, wie Ihr vielleicht auch bemerkt. So fühle ich, wie sich spaltende Tendenzen quer durch das Leben zeigen. Die neuen Energien lassen keine Lauheit mehr zu – die Menschen fühlen sich (meist unbewusst) dazu veranlasst, Farbe zu bekennen, mit aller Vehemenz wird der eigene Standpunkt verteidigt, Masken fallen. Nur birgt das traurige Gefahren; nicht alles was vordergründig als Gut und richtig erscheint, ist auch aus geistiger Sicht so. Man ist mehr denn je aufgerufen, alles sorgfältig zu prüfen und abzuwägen und vor allem seine Emotionen zu zügeln.

Je mehr Licht, desto deutlicher und unangenehmer ist Dunkles, Kaltes und Garstiges.

Gegensätze erleben wir zurzeit ebenso beim Wetter. Wir schwanken zwischen den Extremen eines verfrühten Frühlings mit vorsommerlichen Temperaturen und frostigen Wetterkapriolen. Dies ist aber ein normales, jahreszeitlich bedingtes Phänomen, das man dazu benutzen kann, um Bewusstsein also geistiges Licht zu bilden. Indem man sich darin versucht, sich einerseits an der blühenden Natur zu erfreuen und dankbar zu sein, die wärmende Sonne zu spüren und das Licht bewusst aufzunehmen. Andererseits sollte das garstige Wetter nicht als negativ empfunden werden. Man kann sich darin Üben, auch darin das Positive und Schöne zu sehen, wie beispielsweise der Segen des endlich kommenden Niederschlags – sei es nun Regen oder Schnee.

Man kann dies mit Bewusstseinsprozess vergleichen: Je mehr Licht, desto deutlicher und unangenehmer ist Dunkles, Kaltes und Garstiges. Doch zum Licht gehört auch das Dunkle. Wenn man es annimmt, ohne sich darin zu verlieren, kann man das Licht bewahren und im Gegensätzlichen den Segen erkennen.

forum rosal bei Facebook

Der forum rosal Newsletter


Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Artikel, Veranstaltungen und Hintergründe: Informativ und kostenlos!



Kein Spam, nur ehrliche Informationen der besonderen Art. Der Newsletter kann jederzeit wieder abgemeldet werden. Die Adressen werden nicht weitergegeben.
Joomla Extensions powered by Joobi

Kontaktieren Sie uns!

Sie wünschen einen Termin oder haben Fragen?

Terminbuchungen sind nur telefonisch möglich. Falls die Nummer besetzt ist, beachten Sie bitte die Ansage.Die aktuellen Zeiten, in denen wir die Anrufe entgegennehmen, finden Sie hier unter Kontakt & Termine.

forum rosal
Mellingerstrasse 10
CH-5443 Niederrohrdorf

Alle weiteren Kontaktdaten, Routenplaner und Fahrplan finden Sie ebenso unter Kontakt & Termine.